Blue Advisory veröffentlicht BVMed-Studie zum Thema Value Based Procurement

Der Status Quo von Value Based Procurement in Deutschland aus Sicht der Anbieter sowie Beschaffer von Medizinprodukten

Value Based Procurement - Medizintechnikvertrieb der Zukunft

Nutzen Sie Ihre Chance als Med-Tech Unternehmen, um Ihren Vertrieb für die Zukunft aufzustellen. Dafür gilt es jetzt die Weichen zu stellen und eigene VBP-Potenziale zu prüfen.

Hierbei unterstützen wir Sie gerne mit unserem VBP-Quick Check.

VBP-STUDIE

22.09.2020 I VBP-Studie

von Prof. Dr. Michael Jünger, Prof. Dr. Andrea Raab, Dr. Matthias Walter und Kilian Vermeulen

Hintergrund

Der Begriff Value Based Procurement (VBP) geht zurück auf eine EU-Direktive aus dem Jahr 2014. Demnach fokussiert man sich im Rahmen der Beschaffung nicht mehr ausschließlich auf den Anschaffungspreis eines bestimmten Produktes oder Services, sondern auf den Gesamtwertbeitrag, den eine Lösung hinsichtlich Patientenwohlergehen, (reduzierten) Gesamtbehandlungskosten und Nutzen für Anwender, also Ärzteschaft oder Pflegekräfte, generiert. Insbesondere in der Medizintechnologiebranche findet der VBP-Ansatz zunehmend Anwendung. Deshalb wurde die Blue Advisory GmbH vom Bundesverband Medizintechnologie e.V. (BVMed) beauftragt, eine Studie zu diesem Thema durchzuführen. Ziel der Studie ist es herauszuarbeiten, wo Deutschland in der Umsetzung des Value Based Procurement im Jahr 2020 aus Sicht der Anbieter (Medizinproduktehersteller) und Beschaffer (Krankenhäuser) steht. Da das Thema VBP deutliche Auswirkungen auf den zukünftigen Vertrieb der Anbieter hat, geben die Studienergebnisse auch Hinweise darauf, wie sich der Vertrieb auf Anbieterseite verändern sollte. 

Studienergebnis

Um die Anforderungen der Krankenhäuser als Beschaffer und der Medizintechnikhersteller als Anbieter bestmöglich in Einklang zu bringen, wurde die Studie in zwei Schritten durchgeführt. Zunächst wurden qualitative Interviews mit Vertretern von Krankenhäusern durchgeführt, um deren Anforderungen an die Beschaffung im Sinne des VBP strukturiert abzufragen. Auf dieser Basis wurde anschließend ein hochstandardisierter, quantitativer Online-Fragebogen entwickelt, der von 61 Anbietern im Befragungszeitraum Juni/Juli 2020 vollständig beantwortet. Die Studienergebnisse zeigen, dass VBP heute von den meisten Teilnehmern als unternehmerisch vorteilhaft und als ein an Bedeutung zunehmendes Thema angesehen wird. Die heutige Umsetzung von VBP wird jedoch als ausbaufähig eingestuft. Dies bestätigt auch, der auf den Studienergebnissen basierende, durch die Blue Advisory entwickelte VBP-Readiness-Index. Dieser dient als Instrument dazu, den anbieterindividuellen Umsetzungsgrad des VBP-Ansatzes zu ermitteln. Wesentliche Hinderungsgründe bei der Umsetzung von VBP sehen die Anbieter vor allem in Faktoren außerhalb des eigenen Einflussbereichs. Zudem zeigen die Ergebnisse , dass VBP den Vertrieb der Zukunft bei Anbietern von Medizinprodukten spürbar beeinflussen wird.

Veröffentlichung

Eine Kurzfassung der Studienergebnisse wurde im Rahmen der „Digital MedTech-Vertriebskonferenz“ am 22.09.2020 präsentiert. Die gesamte Studie können Sie seit November 2020 über das Kontaktformular kostenlos anfordern.

Studienautoren 

Prof. Dr. Michael Jünger

Senior Partner

Raab-BVMED

Prof. Dr. Andrea Raab

Professional Associate

Raab-BVMED

Dr. Matthias Walter

Senior Manager

Raab-BVMED

Kilian Vermeulen

Senior Consultant

10

5

Hier können Sie die Studie kostenlos anfragen!

Kontaktaufnahme

Datenschutzerklärung

6 + 9 =

Hauptsitz

Blue Advisory GmbH
Max-Josef-Metzger-Str. 21
D-86157 Augsburg

+49 (0) 821 455 378 30

E-Mailkontakt

 

© Blue Advisory GmbH 2020

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Datenschutz

Impressum